FL 48 Getriebe - die letzte!

Veröffentlicht am von

FL 48 Getriebe - die letzte!

 

Ich hab's endlich geschafft, das Getriebe ist wieder an seinem Platz, ausgerichtet und der 3" Belt ist auch wieder drauf.

Zuerst mußte ich die Getriebegrundplatte ein wenig modifizieren, da ich ja meine Batterie Box aus Messing verbauen möchte.

Von daher mußte ich zuerst die hinteren Befestigungslöcher mit einem Kegelsenker ansenken. Wenn die Platte dann schon mal draußen ist, kann auch auch gleich die vorderen Löcher ein wenig mit einem Zapfensenker ansenken um etwas mehr Spiel beim Einstellen des Getriebes zu bekommen.

Zum Schluß wurden noch einige Schrauben und Muttern gegen Hutmuttern aus einem Showbike Kit von Colony ausgetauscht.

 

 

Wenn ein Rahmen gestrahlt wurde, sollte man zuerst die Gewinde noch einmal kurz nachschneiden, damit auch der letzte Schmutz aus dem Gewinde kommt.

 

 

Klar sollte man die Gewindelöcher auch vorher ausblasen, aber wenn man auf Nummer sicher gehen möchte, sollte man wirklich alle Gewinde nachschneiden.

 

 

Auch hier geht's wieder um sauberes Arbeiten . . . vor dem Einsetzen eines Morsekegels sollte man die Aufnahme immer ausreiben . . .

 

 

. . . und den Kegel mit einem sauberen Lappen abwischen . . .

 

 

. . . mit dem Kantentaster die Bohrung ausmitteln . . .

 

 

. . . und mittels Kühlflüssigkeit die Bohrung aufsenken.

 

 

Das Ergebnis, sauber versenkte Schrauben die die Einstellung des 3" Belts wesentlich erleichtern!

 

 

Das Getriebe wieder an seinem Platz . . .

 

 

. . . aber noch ohne Belt . . .

 

 

. . . der aber mit etwas Überredungskunst dank der versenkten Schrauben relativ leicht auf dem Pully zu montieren war . . . die Einstellmuttern auf der Federhaltescheibe sind aber nicht ganz so  wie sie es sein sollten . . . hier muß ich nochmal ran!

 

 

Und zu guter Letzt . . . die Colony Schrauben!

Kommentare: 0

Das Schreiben von Kommentaren ist nur für registrierte Benutzer möglich.
Anmelden und Kommentar schreiben Jetzt registrieren